scroll-runter

scroll-runter

Über Helene Schütz

Die Harfenistin Helene Schütz ist als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin international künstlerisch tätig. Im Mittelpunkt ihres künstlerischen Schaffens stehen vielfältige kammermusikalische Tätigkeiten, die aktuell dokumentiert sind mit der CD-Einspielung Nuances des Duos ArcEnCiel, 2018) und ihrem Solo-Debut Saitenwechsel, das im Frühjahr 2019 bei dem Label Hänssler-Classic erscheint.

Bach: Partita Nr. 1 – I. Praeludium, vom Solo DebutSaitenwechsel, erschienen im Frühjahr 2019 bei dem Label Hänssler-Classic, direkt hier zu erwerben.

Konzerttermine

1.9.
Höxter | Ensemble Horizonte: „Splitter“


Unterricht

Musik stellt einen durch nichts zu ersetzenden Zugang zur Welt dar und als besonders kostbar und intensiv erlebt man dies durch das eigene Musizieren. Deshalb liegt es mir besonders am Herzen, die Möglichkeit für diese positiven Erfahrungen weiterzugeben und andere Menschen für das Musizieren zu begeistern.


„Ohne Musik wär‘ alles nichts.“ (W. A. Mozart)

  • “... in vollendeter Harmonie. (Mozartkonzert)
    Taunus Nachrichten
    27.9.2017
  • “Man hatte den Eindruck, dass die Künstlerinnen ohne Blickkontakt in vollendeter Harmonie spielten.(Mozartkonzert)
    Taunus Nachrichten
    27.9.2017
  • “... meisterhaft wurden die von Krole und Schütz selbst arrangierten Kadenzen dargeboten.”
    Taunus Nachrichten
    27.9.2017
  • “Bei aller Virtuosität spürte sie den klangfarblichen Raffinessen des Werks aufmerksam nach, das Ergebnis war berauschend schön.”
    Westfälische Nachrichten
    30.1.2014
  • “Helene Schütz rauschte leichtfingrig durch den virtuosen Solopart...Ein toller Abend.”
    Münstersche Zeitung
    29.1.2014
  • “Die junge Harfenistin (...) zeigte Klasse und Stilgefühl ...”
    Waldeckische Landeszeitung
    2.3.09
  • “... als im ersten Satz die Solistin aus dem Orchesterklang hervortrat, lauschte das Publikum so gebannt, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können.”
    Waldeckische Landeszeitung
    2.3.09
  • “(Mozarts Konzert für Flöte und Harfe ) wurde von den beiden Solistinnen (Helene Schütz und Liene Krole) elegant und flüssig gespielt. Wunderbar kam der stellenweise klavierartige Charakter der Harfe als Partner der Flöte zu Geltung und meisterhaft waren die von Krole und Schütz selbst arrangierten Kadenzen dargeboten. Über das Duo ArcEnCiel mit Liene Krole (Flöte)
    Taunus Nachrichten
    27.9.2017